Ralph Wilms Transpersonale Akademie | Prof. Dr. Peter Kingsley
12966
page,page-id-12966,page-child,parent-pageid-12808,page-template-default,de-DE,ajax_fade,page_not_loaded,,,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.0.2,vc_responsive

Prof. Dr. Peter Kingsley

Dr. Peter Kingsley

 

PeterKingsleyEs ist Peter Kingsleys Lebensaufgabe, die besondere mystische Tradition wieder zum Leben zu erwecken und zugänglich zu machen, die vergessen direkt an den Wurzeln unserer modernen, westlichen Welt liegt. Entwickelt vor Tausenden von Jahren, als Methode Menschen die Erfahrung der Wirklichkeit zu ermöglichen, ist diese Tradition ungemein stark, in ihrer Unmittelbarkeit und Direktheit. Und das bedeutet für uns heute mehr, als wir uns vorstellen können, denn sie enthält in sich das Geheimnis — die ursprüngliche Bedeutung und den heiligen Zweck — der Welt in der wir leben.

Peter Kingsley hat einen Doktortitel der Universität London und Ehrenprofessuren an drei Universitäten inne (Zwei in den USA und eine in Canada). Er ist der Autor vierer Bücher, die innerhalb weniger Jahre rund um die Welt weitreichenden und tiefgreifenden Einfluss gewonnen haben.

Mich verbindet eine langjährige Freundschaft mit Peter Kingsley. Als ich seine Arbeit vor einigen Jahren, zunächst über seine Publikationen kennenlernte, wurde mir klar, dass er den “Missing Link” gefunden hatte: den mystischen Ursprung unserer westlichen Zivilisation. Aus dem Kontakt mit ihm erwuchs eine Zusammenarbeit. Ich organisierte den bisher einzigen Workshop in Europa und lernte seine Methoden der Inkubation kennen, die ich seitdem auch in meinen eigenen Seminaren unterrichte. Meine wichtigste Erkenntnis damals: Wir können anderen Kulturen nur authentisch begegnen, wenn wir unsere eigenen Wurzeln kennen. Ob tibetische, buddhistische,  indische oder andere Techniken der Meditation, sie sind nicht wirklich in unserer Kultur verankert. Wir sollten als ersten Schritt wissen, was unserer ureigenen Quellen der Erkenntnis sind, damit wir anderen Kulturen nicht nur rein imitierend begegnen, sondern aus der Verankerung in unserem eigenen Ursprung eine echte Begegnung stattfinden kann.

Peter Kingsley hat die Ursprünge der westlichen Zivilisation und deren Begründer , Empedokles und Parmenides, in einem völlig neuen Verständnis entschlüsselt. Unsere kulturellen Gründer sind nicht nur die geistigen Väter der westlichen Logik und der gesamten Wissenschaften, sie waren als Priester des Apollo vor allem grosse spirituelle Wesen, die sich vor 2500 Jahren intensiv mit veränderten Bewusstseinszuständen auseinandersetzten. Ihre Meditationstechniken waren die Quelle für Inspirationen, Einsichten und die Lösung komplexer Fragestellungen. Sie wussten wie man Heilträume induziert und Kontakt zu den Göttern herstellte. Vor allem aber waren sie vertraut mit den Grundlagen unserer Existenz und dem tieferen Sinn unseres Daseins, was sie zu Hütern des Lebens machte. Es ist kein Zufall, so Peter Kingsley, dass an diesem entscheidenden Wendepunkt der westlichen Zivilisation, der Same aus dem diese Kultur entstanden ist, wieder in unser Bewusstsein gelangt.

Wenn wir den Zugang zu unseren tiefsten Wurzeln zurückfinden, kann Heilung stattfinden, sowohl individuell als auch kollektiv. Peter Kingsley hat das geheime Wissen und die Meditations-Techniken der Gründer unserer Kultur wieder zugänglich gemacht und vermittelt das Hintergrundwissen in seinen Büchern, sowie deren praktische Anwendung in Seminaren. Dr. Peter Kingsley schloss sein Studium an der Cambridge University ab und promovierte an der Universität of London. Schwerpunkte seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit sind Philosophie, Anthropologie und vergleichende Religionswissenschaften. Er ist Honorar-Professor an der Simon Fraser University in Canada and an der University of New Mexico. Weiterführende Information zu Peter Kingsley unter www.peterkingsley.org